Unser diesjähriger Besuch der Thüringenschau am 06.05.2018 stand unter dem Motto, Einer kam durch, diesmal allerdings nicht mit Hardy Krüger alias Franz von Werra, sondern mit Henry alias

Ernie aus dem Räuberhäuschen.

Die lange Anfahrt war für unseren Henry  nicht so leicht, hatte er doch mal wieder mit der Reisekrankheit zu kämpfen. Könnten Landseer grün im Gesicht werden, er wäre dunkelgrün.

Die Mitglieder der Lg. Thüringen haben ihre Ausstellung perfekt vorbereitet. Die Halle war gut

eingerichtet, für Speis und Trank war gesorgt. Selbst das Wetter spielte mit.

So konnte Peter zügig mit dem Richten beginnen und mit sicherem Auge die Hunde bewerten.

Unser Ernie aus dem Räuberhäuschen ( Henry ) erhielt ein VN 1.

 Auch bei der anschließenden ZEB

erhielt er durchweg gute Noten. Demnächst geht es dann zum Röntgen und dann schauen wir mal

weiter. Nach der Prozedur war Henry froh, endlich die Halle verlassen zu dürfen, wo er von unserer Alwina schon sehnsüchtig erwartet wurde.

Dann ging es auf die Heimreise. Unterwegs machten wir noch ein kleines Päuschen an der Werra,

wo die Hunde ein wenig herumtoben konnten. Und wir genossen den Blick in Richtung der Teufelskanzel in der Nähe der Burg Hanstein.